Startseite
Übersicht
Kontakt
Impressum

Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V.

Gremien

Regionale Arbeitskreise

Die Einrichtungen, die den einzelnen Regionen zugeordnet sind, treffen sich 2–3mal im Jahr zum allgemeinen Erfahrungsaustausch untereinander und zum Informationsaustausch mit der Geschäftsstelle. Die Treffen dauern i. d. R. einen halben Tag und finden abwechselnd in einer beteiligten Einrichtung als Gastgeber statt.
  • AK Baden-Württemberg
    Sprecher: Wolfgang Indlekofer, Reha-Klinik Freiolsheim
  • AK Bayern
    Sprecherin: Ingeborg Hebborn, Fachklinik Haselbach
  • AK Hessen / Rheinland-Pfalz
    Sprecher: Joachim Jösch, Fachklinik Vielbach
  • AK Nord (Niedersachsen, Bremen, Hamburg, Schleswig-Holstein)
    Sprecher: Martin Hoppe, Fachklinik Bassum
  • AK Nordrhein-Westfalen
    Sprecher: Dr. Thomas Kuhlmann, Psychosomatische Klinik Bergisch-Gladbach
  • AK Ost (Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Sachsen)
    Sprecher: Dr. Reinhard Woratz, Luzin-Klinik

Qualitätszirkel

Einzelne Einrichtungen mit besonderen Schwerpunkten haben sich zu Qualitätszirkeln zusammengeschlossen, die unabhängig von der regionalen Zuordnung der Kliniken zweimal im Jahr zusammenkommen. Die Arbeit der Qualitätszirkel dient dem fachlichen Erfahrungsaustausch, der Fort- und Weiterbildung der Beteiligten, der konzeptionellen Weiterentwicklung sowie dem Benchmarking im Hinblick auf ausgewählte Qualitätsindikatoren. Die Qualitätszirkel arbeiten nach einem vom Verband entwickelten methodischen Konzept und treffen sich am Sitz des Verbandes in Kassel.
  • QZ Adaption
    Sprecherin: Petra Vettel, Adaptionseinrichtung 'An der Berstraße', Heppenheim
    stv. Sprecher: Christoph Schönfelder, Adaptionseinrichtung Lahr, Lahr
  • QZ Akutbehandlung
    Sprecherin: Dr. Beate Reuschel, Fachklinik St. Camillus, Duisburg
  • QZ Drogentherapie
    Sprecher: Andreas Reimer, Deutscher Orden Suchthilfe, Weyarn
  • QZ Tageskliniken
    Sprecher: Gunther Eichstädt, Fachklinik Bassum, Bassum
  • QZ Arbeitsbezogene Maßnahmen (Norddeutschland)
    Sprecher: Reinhold Haier, Fachklinik St. Marien, Neuenkirchen
    Koordination: Petra Köser, Deutscher Verband der Ergotherapeuten – Fachausschuss Arbeit und Rehabilitation

Ausschüsse

Für spezielle Fragestellungen, die für den Verband von besonderem Interesse sind, setzt der Vorstand temporäre oder dauerhafte Ausschüsse ein. Diese werden von der Geschäftsstelle bei der Themenbearbeitung inhaltlich und organisatorisch betreut.
  • Dokumentationsausschuss
    Unterstützung der Einrichtungen bei Fragen im Zusammenhang mit den Dokumentationssystemen und dem Deutschen Kerndatensatz sowie Veröffentlichung der Ergebnisse der jährlichen Auswertungen von Basisdokumentation und Katamneseerhebungen. Dem Dokumentationsausschuss gehören an: Gunther Eichstädt/Fachklinik Bassum, Eberhard Heining/Rehabilitationseinrichtung Lörrach, Viktoria Kerschl/Fachklinik DO IT!, Martina Tranel/Theresien-Haus Glandorf, Jens Medenwaldt/Redline DATA, Prof. Dr. Andreas Koch, Claudia Lingelbach-Fischer, Iris Otto, Simone Schwarzer/Geschäftsstelle des buss.
  • ICF-Ausschuss
    Entwicklung eines Core-Set für die Abhängigkeitserkrankungen vor dem Hintergrund der ICF-Klassifikation, gemeinsame Arbeit mit dem Fachverband Sucht e.V. Dem ICF-Ausschuss gehören an: Dr. Klaus Amann/Rehaklinik Birkenbuck, Dr. Robert Stracke/Fachklinik Hansenbarg, Dr. Clemens Veltrup/Fachklinik Freudenholm-Ruhleben, Dr. Wilma Funke/Kliniken Wied, Dr. Dietmar Kramer/Salus-Klinik Friedrichsdorf, Dr. Heinrich Küfner/IFT München.
Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. | Wilhelmshöher Allee 273 | 34131 Kassel
Telefon: 05 61 / 77 93 51 | Telefax: 05 61 / 10 28 83 | E-Mail: buss@suchthilfe.de