Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V.

96. Wissenschaftliche Jahrestagung 2010
17. / 18. März 2010

Veränderung ist möglich!

 

Dr. Heribert Fleischmann

Neurobiologie der Veränderung | Konsequenzen für die therapeutische Praxis

 

Dr. Robert Stracke

'Vom Zerlegen einer therapeutischen Gemeinschaft' – Auswirkungen der Qualitätssicherungsprogramme auf Team und Setting

 

PD Dr. Hans-Jürgen Rumpf

Selbstheilungen bei Abhängigkeitserkrankungen: Was kann man von ihnen lernen?

 

Dr. Mario Wernado

Teilhabestörung
Störung – Anpassung – Teilhabe – ist das so einfach?

 

Dr. Frank Urbaniok

Das Team als Therapeut: Prinzipien der teamorientierten stationären Behandlung (TSB)

 

Wolfgang Indlekofer

Mögliche Auswirkungen von Qualitätssicherungsprogrammen auf Behandlungssetting und Teamentwicklung

 

Martin Hoppe

Patienten aus anderen Kulturkreisen

 

Valentina Albetini, Ulrike Dickenhorst, Gerrit Neundorf

Onlinespiele: Flucht oder Entfaltung?

 

Erdmute Bartsch, Annette Smieskol

Veränderung als Entwicklungsprozess – Organisationsentwicklung in einer Suchtklinik

 

Dr. Frank Hagenow

Verkehrsmedizin

 

Christiane Rasmus

Community reinforcement approach – ein erfolgreicher, evidenzbasierter Ansatz in der Behandlung von Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen

 

Wolfgang Weidig / Wolfgang Altenhofen

Akupunktur in der Suchtbehandlung

 

Dr. Wibke Voigt

Trauma und Sucht

 

Oliver Kreh

Depression und Sucht

 


Bundesverband für stationäre Suchtkrankenhilfe e.V. | Wilhelmshöher Allee 273 | 34131 Kassel
Telefon: 05 61 / 77 93 51 | Telefax: 05 61 / 10 28 83 | E-Mail: buss@suchthilfe.de